Home / Allgemein / 19. Internationales Kunst- und Kulturfestival Transmitter

19. Internationales Kunst- und Kulturfestival Transmitter

07.06.2010 | Keine Kommentare

18. und 19. Juni 2010 in Dornbirn, Messegelände, Messehalle 8a

An beiden Tagen Kunstacts zum Gerneralthema “FREIRÄUME”:

Störbild Beinhaupöbel

“Das Unmöbliche möblich machen die Wiener Freiheitlichen Möbel mit theatralen Bilddarstellungen auf dem schmalen Grad zwischen Becherjopa und Einbauaction. Anarchie nie Knie Poesie im Rudelroulette.”

baracks wurschtfisch

Das Wasser steht den tagräumenden Albträumlern bis zum Hals und lässt der Kotze keinen Platz. One way ticket durch einen widergekauten Indiziendschungel alltäglicher Abartigkeiten. Alles muss raus, alles muss rein. GEDANKENDIARRHOE SPEIST LINGUALE PERMABULIMIE. Ein Fisch, ein Held, ein Scharlatan. Die Rollenverteilung darf verhandelt werden. Rede an die Nation, performative Selbstdarstellung, theatrale Bilddarstellung. Ein Fisch, gelutscht. Ein Götze, haltlos. Eine Wurst, missbraucht. Die Bedeutung zahlt wie immer der Empfänger und die Spektakelgier lässt wenigstens vergessen dass das Bier alle ist.

HETEROTOPISCHE_INSTALLATIONEN_?

Wie “funktionieren” Freiräume? Sind sie geeignete Konzepte um sich gegen den aggressiv globalisierenden Kapitalismus zur Wehr zu setzen? Oder kommen “Freiräume” letztlich der Reproduktion neoliberaler Strategien entgegen? Sind es Nischen einer vermeintlichen Kapitulation und/oder dienen sie dem Überleben innerhalb eines existenzbedrohenden Systems?
Räume entstehen durch Abgrenzungen; zugrunde liegt ihnen die Idee von einem “Innen” konträr zum “Aussen”. Miteinher gehen stets Konstruktionen des “Anderen”, der “Fremden”, der “Aussenseiter”. Das “WIR” wird über diese Abgrenzungen definiert. Hierbei liegen dem Gemeinschaftsgefühl Ausschlussmechanismen zugrunde! Die philosophisch-historischen Grundlagen derartiger “WIR” Konstruktionen gehen mit utopischen Vorstellungen autonomer Subjektivität einher. Voraussetzung dafür ist die Vorstellung, dass es möglich sei, eine klare Grenzlinie zwischen “Innen” und “Aussen” zu zeichnen.

SOUND
Freitag, 18. Juni ab 19 Uhr:

KING KURT
Oldschool Psychobilly aus London, England
http://www.myspace.com/alcoholicrat

MALIGNANT TUMOUR
Thrash Metal aus Tschechien
http://www.myspace.com/malignanttumour

THE BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE
Horrorpunk/ Psychobilly aus Wien, Österreich
http://www.zombies.at/ http://www.fiendforce.de/

THE OCEAN
Experimental Metal aus Berlin, Deutschland
http://www.theoceancollective.com/heliocentric/
http://www.myspace.com/theoceancollective

B-SOZIAL
Deutschpunk aus Feldkirch, Vorarlberg

Samstag, 19. Juni ab 14 Uhr:

REDSKA
SKA- Punk aus Romagna, Italien
http://www.redska.com/ http://www.myspace.com/redska

BLACK COBRA
Stoner Metal aus Kalifornien, USA
http://www.blackcobra.net/
http://www.myspace.com/blackcobra

NORMAHL
Deutschpunk aus Winnenden, Deutschland
http://www.normahl.de/
http://www.myspace.com/normahl

KLASSE KRIMINALE
Street Punk aus Savona, Italien
http://www.klassekriminale.com/
http://www.myspace.com/primaklassekriminale

WEEDEATER
Weed Metal aus Kalifornien, USA
http://www.myspace.com/weedeater

MR. IRISH BASTARD
Celtic Punk aus Münster, Deutschland
http://www.mririshbastard.com/
http://www.myspace.com/mririshbastard

VIRUS HUMAN
Hardcore- Punk aus Vorarlberg
http://www.myspace.com/virushuman

STATOR
Stoner Post Rock aus Vorarlberg
http://www.myspace.com/statorband

IONU
Hardcore Punk aus Vorarlberg

CRACKPOT KINGS & THE MONKEYS
SKA aus Koblach, Vorarlberg
http://www.myspace.com/crackpotkingsandthemonkeys

THE EQUAL RIGHTS
http://www.myspace.com/theequalrights

Weitere Infos unter www.transmitter.at.

Euer Bernhard

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.