Home / Allgemein / Aufstehen und mitmachen!

Aufstehen und mitmachen!

04.05.2012 | Keine Kommentare

In Wien rufen wir vom Verein Legalize! Österreich wie jedes Jahr, anlässlich des „Global Cannabis March“ zum Hanf Wandertag durch die Wiener Innenstadt auf. Unzählige Menschen demonstrieren am Samstag den 5. Mai 2012 in über 300 Städten weltweit für Aufklärung und Bewegung in der Drogenpolitik.

Hanf wird politisch aus industriellen Interessen seit fast 100 Jahren militant verdrängt. Globale Desinformationskampagnen und das Bekämpfen mittels Strafen disqualifizieren in untragbarer Weise seit Jahrzehnten den wohl vielseitigsten natürlichen Rohstoff der Erde und erzeugen damit künstlich globale Gesellschaftsprobleme.

Undurchsichtige Schwarzmärkte und kriminalisierte Menschen aller Altersgruppen zeigen das extreme Ausmaß der gescheiterten aktuellen Drogenpolitik. Die Probleme und der Handlungsdrang für die Bewegung sind weltweit nahezu überall gleich. Die gesamte globale, auch unbeteiligte Gesellschaft leidet unter den Auswirkungen dieser Inquisition. Berge von Studien dokumentieren, dass Drogen weltweit konsumiert werden, ungeachtet irgendwelcher repressiver Maßnahmen. Man gibt vor, die Substanz zu bekämpfen und trifft die KonsumentInnen. Allein in Österreich sind von dieser nicht zu rechtfertigender Gesetzgebung bis zu 1 Million Menschen betroffen. Andererseits sind tausende StaatsdienerInnen mit der Verfolgung, Verurteilung, Verwahrung, Disziplinierung und Überwachung beschäftigt. Auch das Hilfesystem profitiert aufgrund der verordneten Zwangstherapien. Insgesamt ein enormer Aufwand für ein Pflänzchen, welcher seinesgleichen sucht. Nicht die KonsumentInnen, sondern der Staat ist süchtig nach Süchtigen. Sucht auf Metaebene!

Mit dieser Inquisition muss Schluss sein!
Durch eine Legalisierung von Cannabis kann der Staat erheblich entlastet werden. Andererseits sind Steuereinnahmen in dreistelliger Millionenhöhe gewiss. Weiters entstehen tausende neue Arbeitsplätze, die die Produktion und den Handel regeln. Hanf und seine Nutzung als Rohstoff, Nahrungsmittel, Genussmittel und seine medizinische Anwendung werden in den Mittelpunkt der politischen Diskussion gestellt. Volkswirtschaftliche Schäden durch die Kriminalisierung wie Arbeitsplatzverlust, Schulrauswurf, familiäre Konflikte etc. gehören der Vergangenheit an. Eine analoge Qualitätskontrolle garantiert für mehr Sicherheit und einen bewussteren Umgang mit Cannabis.

Route und Programm morgen Samstag, 5. Mai 2012

Treffpunkt: 13 Uhr Europaplatz beim Westbahnhof
Anschliessend wird der bunte Demozug lautstark in Richtung Innenstadt ziehen.
Begleitet von einem von Hand gefertigten 15000 Watt Soundsystem der Wiener Shalamanda Crew verspricht die Demonstration nicht nur die nötige Aufmerksamkeit, sondern auch “Reggae Vibez” vom feinsten.
Kundgebungen sind bei der Neubaugasse (14.30h), beim Landesgericht (16.00h), beim Schwedenplatz (17.00h), vor der Oper (18.00h) und abschließend im Votivpark (19.00h) geplant, bei dem auch ein Kulturprogramm geboten wird: “Uwe Banton - Benjie”, “Ganjaman & Jr.Randy”, “Manu Ranking & Goldi, “House of Riddim Band” und “Danny Ranks”.

Wir sehen uns in Wien!

Euer Bernhard

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.