Home

Staatsanwaltschaften unter volksanwaltschaftliche Kuratel stellen!

Die Vorarlberger Testamentsaffäre und die Skandale um vertuschte und/ oder versäumte Verfolgungshandlungen durch Staatsanwaltschaften in Österreich sind nur die Spitze eines Eisberges. In Vorarlberg ist auch offenkundig geworden, dass die Beschwerden der Bürger lediglich als querulatorische Begehren behandelt wurden. Wenn man diesen “Querulanten” in der Bevölkerung Glauben schenken darf, dann liegen da auch bei den [...]

[ Mehr ] 01.09.2010 | 3 Kommentare |

Christoph Schlingensief Quo Vadis!

Mit den Ableben des Theater- und Filmregisseurs Christoph Schlingensief verliere ich einen Freund und langjährigen Weggefährten.
Er war ein Mensch, welcher sich zeitlebens für die Selbstermächtigung Benachteiligter engagierte und dies auch in seinen Kunstprojekten praktizierte. Bei Christoph gab es kein “Oben” oder “Unten”, sondern er begegnete den Menschen immer auf Augenhöhe. Seine Aktivitäten galten jenen Menschen, [...]

[ Mehr ] 27.08.2010 | 2 Kommentare |

Cannabislegalisierung konkret in Österreich!

Dieser Vorschlag kann unter der Voraussetzung realisiert werden, wenn analog dazu der EU-Rahmenbeschluss geändert wird.
Wir haben uns entschlossen, bei der Cannabislegalisierung ähnlich nach dem Branntweingesetz vorzugehen. Es gibt einerseits den Anbau und die Herstellung von Cannabis für den Eigenanbau und andererseits staatlich konzessionierte Produzenten. Zwecks Steuereinnahmen sind beide verpflichtet, dies dem Finanzamt zu melden. Um [...]

[ Mehr ] 20.08.2010 | 26 Kommentare |

Gemeinsam statt einsam!

Im Vorarlberger Rheintal leben inzwischen über zwei Drittel der Vorarlberger Wohnbevölkerung. Allein in den drei Gemeinden des Bezirks Dornbirn sind 83.000 Menschen wohnhaft. Mit einer Fläche von 120,9 Quadratkilometer ist der Bezirk um 55 Quadratkilometer kleiner als die größte Gemeinde des Landes Gaschurn.
Ich habe die tägliche Jammerei und das Propagandageplärr jener Politiker satt, welche für [...]

[ Mehr ] 13.08.2010 | 3 Kommentare |

Ex & Hopp Neu wird realisiert!

Aufgrund der Einwände von Caritasdirektor Peter Klinger hatten Vertreter des Gemeindeverbandes in der Sitzung des Sozialfonds eine nochmalige Verkleinerung der Neuplanung unserer Kontakt- und Anlaufstelle Ex & Hopp eingefordert. Ich habe ja in meinem Blog vom 7.7.2010 http://amann.vol.at/2010/07/07/der-caritasdirektor-als-verhinderer/ 
darüber berichtet.
Wir haben uns in der Folge das dritte Mal zusammengesetzt und räumliche Reduktionen vorgenommen. Dieser Sparvariante fiel [...]

[ Mehr ] 04.08.2010 | 3 Kommentare |

Militärisches Sperrgebiet!

Wo sind sie geblieben? Die Freiräume für junge Menschen. Unter dem Deckmantel “Verordnungen zum Schutz öffentlicher Flächen” werden öffentliche Plätze sukzessive zu Überwachungs- und Verbotszonen erklärt. Dies gilt für Parks, Bahnhöfe, Schulgelände, Kinderspielplätze, öffentliche Flächen, Uferbereiche von Seen und Flüsse e.t.c., also jene Gebiete, auf denen sich Jugendliche und junge Erwachsene gerne aufhalten. Nach Inkrafttreten [...]

[ Mehr ] 28.07.2010 | 6 Kommentare |

Die Zeitungsente badet im Sommerloch und der Grubenhund jault regelmäßig aus dem Landhaus

Der Grubenhund ist der österreichische Bruder der Zeitungsente. Der Begriff geht auf den Wiener Ingenieur und Publizisten Arthur Schütz zurück. Er schrieb an eine Wiener Zeitung. nach einem Erdbeben:
„Völlig unerklärlich ist jedoch die Erscheinung, dass mein im Laboratorium schlafender Grubenhund schon eine halbe Stunde vor Beginn des Bebens auffallende Zeichen größter Unruhe gab.“ [...]

[ Mehr ] 19.07.2010 | Keine Kommentare |

Der Caritasdirektor als Verhinderer!

Wie ich in meinem letzten Blog bereits deponiert habe, hat der Sozialfond das reduzierte Raumprogramm des Ex & Hopp neu zwar grundsätzlich befürwortet, jedoch um eine nochmalige Verkleinerung der Location ersucht. Im Sozialfond sitzen VertreterInnen des Landes und des Gemeindeverbandes, da dieser im Verhältnis von 60% zu 40% von Land und den Kommunen finanziert wird. [...]

[ Mehr ] 07.07.2010 | 6 Kommentare |

Liebe Eltern, bitte warten!

Die Kontakt- und Anlaufstelle Ex & Hopp befindet sich direkt neben der gerade fertiggestellten Ausweichschule in der Dr. Anton Schneider Straße in Dornbirn. Etwa 500 Personen frequentieren diese Beratungs- und Betreuungstelle für drogenabhängige Menschen. Weiters haben wir die höchsten BesucherInnenfrequenzen in Vorarlberg. Dies liegt darin begründet, dass Betroffene nicht nur aus dem Bezirk Dornbirn, sondern [...]

[ Mehr ] 02.07.2010 | 3 Kommentare |

Der Bürgermeister als Drogenexperte!

Der Bürgermeister aus Schnifis Andreas Amann hat sich an die Öffentlichkeit gewandt und scheinbare Vorgänge in und um die Therapiestation Senobio Oase kritisiert. Er habe den Eindruck, dass dort nicht seriös gearbeitet wird. Weiters berichtet er von Ängsten, welche es in Schnifis gäbe. Man treffe auch auf Leute, die auf Drogen seien und Spritzbesteck wurde [...]

[ Mehr ] 18.06.2010 | 4 Kommentare |